White Label Paketboxen

IVS-Schriften Band 46

Institut: Architektur u. Raumplanung
Autor: Div.
ISBN: 9783903311251
Seitenanzahl: 187
Herausgeber: TU Verlag
Erscheinungsort: Wien 44.00004

EUR 44,00

inkl. 5 % USt zzgl. Versandkosten

Art.Nr. IVS46

White Label Paketboxen

White Label Paketboxen
IVS-Schriften Band 46

Institut: Architektur u. Raumplanung
Autor: Div.
ISBN: 9783903311251
Seitenanzahl: 187
Herausgeber: TU Verlag
Erscheinungsort: Wien


Schriften Band 46

White Label Paketboxen – Evaluierung und nachhaltiges Nutzungskonzept: Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt alBox

Georg Hauger (Hrsg.)
ISBN 978-3-903311-25-1


Kurzfassung
Das Forschungsprojekt „alBOX“ zielt auf die experimentelle Entwicklung und Pilotierung von White Label Paketboxen (WLP). Das sind von Paketdienstleistern unabhängige Schließfachanlagen, die als Empfangs- und Versandsysteme für Pakete oder Hinterlegung von Objekten dienen. In den realen Experimentierräumen Kaumberg (NÖ) und Margareten (Wien) wurden die WLP im Rahmen eines zwölfmonatigen Pilotbetriebs getestet. Überprüft wird, ob und vor allem in welcher Form WLP durch die Konsolidierung von Gütern, im Zuge des rasant wachsenden Online-Handels einen Beitrag leisten können, um ökologische, ökonomische und soziale Ressourcen einzusparen und gleichzeitig die lokale Wirtschaft zu stärken. Die Kernfunktionen sind dabei die Zustellung von Paketen sowie das Hinterlegen von Objekten zwischen Privatpersonen und/oder lokalen Unternehmen.
Basierend auf diesen logistisch-organisatorischen Problemstellungen werden im Rahmen des Forschungsprojekts alBOX paketdienstleisterunabhängige White Label Paketboxen entwickelt und an den zwei siedlungsstrukturell verschiedenen Standorten in der ländlichen Gemeinde Kaumberg (2572 Niederösterreich) und dem städtischen Bezirk Margareten (1050 Wien) für zwölf Monate in einem Pilotbetrieb intensiv getestet und evaluiert. Dazu wird ein Mixed-Method Ansatz verfolgt, bei dem quantitative Daten (z.B. Sendungsgrößen, Zustellhäufigkeiten, Nutzungszeiten etc.) sowie qualitative Daten (z.B. Nutzungserfahrungen, Bedienbarkeit etc.) umfassend erhoben und analysiert werden. Dieser Ansatz ermöglicht Aussagen über das Nutzungsverhalten, die Technologieakzeptanz und das Potenzial Zustellprozesse aus ökologischer, ökonomischer und sozialer Sicht mit White Label Paketboxen zu optimieren.

Abstract
The aim of the research project named “alBOX” is the experimental development of vendor-independent (White Label) locker systems to receive and ship goods in combination with specific user-related innovative services in two target areas (rural community of Kaumberg in Lower Austria and Vienna’s urban 5th district Margareten). The test of the White Label locker systems lasted for twelve months and gives information about the ecological, economic and social effects due to consolidation of goods in the context of the expanding E-Commerce. Therefor people in the catchment areas can register themselves for free and use the implemented services to receive packages from supplying companies or to exchange subjects between private persons and/or local entrepreneurs.
The implementation of the white-label parcel lockers system was accompanied by conducting a mixed methods research which uses quantitative data (e.g., average package sizes, frequency of orders, usage times etc.) as well as qualitative data (e.g., user experience, operability etc.) to test, analyze and evaluate this innovative service. This approach enables statements to be made about user behavior, technology acceptance and the potential for optimization and improvement in delivery activities

Div.


AutorInnen:
Johannes Braith
Sandra Eitler
Georg Hauger
Nina Hohenecker
Clemens Niessner
Matthias Prandtstetter
Reinhold Schodl
Matthias Steinbauer

 

iBook anklicken


iBook